Lab instruments for oil and gas. Made in Germany.

mobile Differential Dynamic Scale Loop (mDSL)

Die mobile Differential Dynamic Scale Loop (mDSL) ist ein Tube Blocking System zur Untersuchung von Ablagerungen. Dabei sind Sie nicht ans Labor gebunden, sondern können die mDSL auch einfach zum Kunden oder direkt ins Feld mitnehmen. Dank des sicheren Transport-Case ist die mDSL unterwegs immer gut geschützt!

Merkmale

  • Mobiles Tube Blocking System ideal für Feldmessungen
  • Halbautomatisiert
  • Bis +150 / +250 °C (302 / 482 °F)
  • Bis 45 / 172 bar (700 / 2,500 psi)
  • Live water extension
  • Transport-Case

Anwendungen

  • Kristalline Ablagerungen wie Salze und Kalk in Pipelines /Rohrleitungen beobachten
  • Inhibitorentwicklung
  • Additive für Wasserbehandlung und Wasseraufbereitung testen (Ablagerungsentferner, Inhibitoren)
  • Qualitätskontrolle


Funktionsweise

Die mobile Differential Scale Loop (mDSL) ist ein Zwei-Pumpen-System. Das Standard-Testverfahren nutzt künstliche, getrennte Salzlösungen mit einer festgesetzten Inhibitorkonzentration und einem manuellen Schalter für Salzlösung oder Reinigungsoption.

Die mobile Differential Scale Loop wurde speziell entwickelt, um Ablagerungsprozesse unter möglichst realen Bedingungen zu beobachten und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Dies erfolgt in drei Schritten:

  1. Feststellen, wie hoch das Risiko von Ablagerungen ist
  2. Auswahl oder Entwicklung eines Inhibitors (Hemmstoffes)
  3. Testen der Effizienz des Inhibitors und bestimmen der nötigen Mindestkonzentration

Heizpatrone - Test Kapillare

Die mobile Differential Scale Loop verfügt über ein speziell entwickeltes Heizsystem für die Testkapillare. Anstelle einer Rohrwendel befindet sich die Kapillare in einem druckdichten Kartuschensystem. Diese Patrone ermöglicht ein einfaches Öffnen der Spule und ermöglicht so den Zugang zu den ausgefällten Scalepartikeln. Dadurch ist der Reinigungsprozess wesentlich einfacher. 

Live-Untersuchung von Proben unter realen Feldbedingungen

Für die mDSL stehen zwei Erweiterungen zur Verfügung. Beide ermöglichen die direkte Verwendung von Wasserproben unter Realbedingungen. Entweder über Direkteinspeisung oder via Subsampling mit speziellem Probenbehälter. Bei Karbonatablagerungen bildendem Wasser mit gelösten Gasen oder Partikeln kann die Probe unter Druck eingespritzt und in einen zweiten unter Druck stehenden Abfallbehälter abgelassen werden. Die Probe wird während des gesamten Prozesses nicht drucklos. Bei sulfatbildenden Wässern wird die Einspritzleitung zusätzlich beheizt und die Testkapillare kann gekühlt werden, um die Temperaturabhängigkeit des Ablagerungsprozesses zu testen.

Ergebnisse aus dem Feld oder aus dem Labor

Testbedingungen in Bezug auf die Flow-Rates, Temperatur und Druckraten sind vergleichbar zu den Ergebnissen aus dem Labor. Dadurch können Sie in Feldtests Ergebnisse erzielen, die mit denen im Labor vergleichbar sind.

Softwaresteuerung

Mit unserer WinDSLm Software können Sie alle Parameter für Ihr Experiment steuern und sämtliche relevanten Daten aufzeichnen. Die Software stoppt den Scale-Test automatisch, sobald eine Scale-Bildung erkannt wird. Dies verhindert eine Verstopfung der Kapillaren und garantiert somit eine lange Lebenszeit der Komponenten.

Jetzt anfragen!

zurück zur Produktübersicht
Copyright © März 2024 PSL Systemtechnik GmbH